Austausch und Kontakt

Ich freue mich auf sie und ihre Fragen

Austausch und Kontakt

Meine sehr geehrten Patienten!

Kontakt und Austausch… sind 2 Dinge, oder? Und wie funktioniert das jetzt bei I.M. – INFORMATION MATTERS?

Kontakt zu mir kriegen Sie über die Homepage, über den Blog. Darüber hinaus können Sie mir auf Instagram folgen.

Einfach reinlesen, die Links anklicken, jede Woche gibt es 1 neuen Blogartikel rund um das Thema chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Ganz unkompliziert.

Das ist ja schonmal sehr gut, aber ich weiß: nicht wenige Menschen möchten sich über Ihre konkrete Situation austauschen. Jenseits von kurzen Kommentaren oder “likes”. Und dafür wird es einen Mitgliederbereich und eine Onlinesprechstunde geben.

Beides ist noch “im Werden”. Gute Lösungen, die sicher sind und auf Dauer funktionieren, brauchen Zeit und einige Vorbereitungen.

In dem Mitgliederbereich werden Sie wie in dem Blog mit guten, für Sie in Ihrer konkreten Frage relevanten und wertvollen Informationen versorgt. Diese Informationen stelle ich Ihnen jeweils für Ihre spezielle Situation und Frage zur Verfügung. Es geht darum, Ihre Fragen rund um Ihre Erkrankung umfassend zu beantworten. Immer so, dass es für Sie verständlich ist und dass Sie davon profitieren.

Diejenigen von Ihnen, die mich kennen, wissen: ich bin überzeugt, dass die Art, wie Arzt und Patient miteinander kommunizieren, sich ändern wird. Online-Sprechstunden sind nicht der Weisheit letzter Schluß, aber wie so vieles eine gute Möglichkeit, uns die Kommunikation zu erleichtern. Und ich denke in 5 – 10 Jahren so üblich, wie Klamotten in namhaften Online-Shops zu bestellen und  eben nicht mehr zu namhaften Kaufhäusern zu gehen.

Wenn es Ihnen gar nicht gut geht, muß Sie ein Arzt sehen! Und anfassen. Und Untersuchungen machen, für die Sie persönlich zugegen sein müssen. All das geht nicht online, da bleiben wir bitte alle zusammen schön “analog”.

Aber: wenn Fragen in Ruhe besprochen werden sollen, wenn Sie ein Gespräch möchten, eine Beratung, die auch mal länger als die kassenärztlich 5 – maximal 10 Minuten dauern darf, dann ist eine Online-Sprechstunde eine gute Möglichkeit. Und zwar dann, wenn Sie Zeit haben, das heißt auch mal um 19:00 Uhr. Kein Wartezimmer, aus dem Sie 45 Minuten nach dem vereinbarten Termin aufgerufen werden, um dann nach 10 Minuten wieder an der Rezeption zu stehen.

Sowohl die Informationen, die Sie im Mitgliederbereich erhalten als auch ein Termin mit Gespräch in der Online-Sprechstunde sind dann natürlich ärztliche Leistung und werden auch so abgerechnet.

Für diese Schritte stelle ich mich derzeit auf. Am liebsten würde ich auch da gleich loslegen, aber wie immer: Alles auf einmal geht nicht, deswegen brauche ich noch ein wenig Zeit, um Ihnen hier eine wirklich gute Lösung/Möglichkeit präsentieren zu können.

Aber auch auf diesen nächsten Schritt freue ich mich jetzt schon!


Hiermit stimme ich zu, dass zur Beantwortung meiner Anfrage die Informationen aus dem Kontaktformular erhoben und verarbeitet werden dürfen. Nach Abschluss der Bearbeitung Ihrer Anfrage werden Ihre Angaben gelöscht. Mit einer E-Mail an info@wieduwilt-kommunikation.de können Sie Ihre Einwilligung jederzeit für spätere Anliegen widerrufen.




NEUESTE BLOGARTICEL

Entspannen Sie sich…!

Entspannen Sie sich ! Das reiche ich Ihnen nicht als Phrase sondern wirklich als … Tip ! Denn es gibt Möglichkeiten, sich aktiv zu entspannen. Und nachdem eigentlich alle wissen, wie sich Stress auswirkt, liegt es doch nahe, sich aktiv zu entspannen. Das ist so einfach, dass es fast nicht auszuhalten ist (… und dass ich persönlich mich ehrlichgesagt frage, warum das nicht schon in der Schule oder im Kindergarten “gelehrt”, geübt, praktiziert wird). Der Weg – oder sagen wir : ein Weg (denn es führen auch hier mehrere Wege nach Rom), ein wirklich einfacher, gangbarer und zielgerichteter Weg zur Entspannung führt – über Ihre Atmung ! So einfach.

WEITERLESEN

Das Mikrobiom – macht einen Unterschied …

Stress beeinflusst den Darm. Stress beeinflust das Mikrobiom. Und das Mikrobiom …? – wird durch Ernährung beeinflusst. Und auch mit der Einschränkung, dass das Mikrobiom bei Menschen mit CED anders zusammengesetzt ist als bei Menschen ohne CED… was Sie essen macht einen Unterschied !

WEITERLESEN

Stress – und was passiert am Darm ?

Stress macht was mit der CED, wissen alle. Oder ? Kann ein “Gefühl” etwas am Darm machen ? Zu mehr Krankheitsaktivität führen ? Einen Schub auslösen oder dafür sorgen, dass man nicht so richtig in Remission kommt ? Alle denken/ fühlen: klar ! Und sind doch unsicher, weil es nicht greifbar ist. Dabei ist es das schon auf eine Art…

WEITERLESEN